kfd Frau des Jahres 2019

       

WELTFRAUENTAG 2019

                

                                                                                                                   

Das kfd Dekanat Rhein-Kreis Neuss lädt als Frauenorganisation ein für

Freitag, den 15. März

zur Ehrung engagierter Frauen anlässlich des Weltfrauentages 2019.

Frau Brigitte Kommer aus Kaarst und Frau Annika Ulrich aus Grevenbroich werden 

kfd FRAUEN DES JAHRES 2019

Die „Galerie“ im Bildungszentrum- und Familienforum Edith-Stein-Haus in 41460 Neuss, Schwannstraße 11, ist der Rahmen für die feierliche Ehrung.

Die Ehrung beginnt um 17:00 Uhr.

Begrüßung durch die Vorsitzende Petra Indenhuck

Interview mit den zu ehrenden Damen – Magda Hoer

Laudatio

 

Liebe kfd Frauen, nutzen Sie die Gelegenheit, mit den Gästen und den anwesenden kfd Frauen zusammen zu kommen und sich auszutauschen.

Wir freuen uns über Ihre Anwesenheit bei der Ehrung und verbleiben

Mit freundlichen Grüßen

Ihr Vorstand des kfd Kreisdekanates

Petra Indenhuck, Magda Hoer, Renate Krings
Karola Höhn, Anne Kaufmann-Wachten, Birgit Schotten, Dorothee Trappen

EPD Kundgebung am 16. März in Kaarst

“WERTSACHE ARBEIT”

ROTE TASCHEN UND ROTE KLEIDUNG STEHEN FÜR ROTE ZAHLEN, DAFÜR, DASS FRAUEN WENIGER IN DER TASCHE HABEN ALS MÄNNER

DAS kfd DEKANAT RHEIN-KREIS NEUSS

LÄDT EIN AM

16. MÄRZ 2019

ZUR KUNDGEBUNG ANLÄSSLICH DES WELTWEIT BEGANGENEN

EQUAL PAY DAY

TREFFEM AM NEUMARKT IN KAARST VOR DEM RATHAUS

VON 11 BIS 13 UHR

Die kfd unterstützt die Ziele des internationalen Equal Pay Day

 

 

 

Frau und Mutter Ausgabe Januar und Februar 2019

 

 

 

 

 

100 Jahre Frauenwahlrecht – 100 Jahre Frauengeschichten

Seit Frauen am 19. Januar 1919 erstmals wählen durften, haben sie sich nicht mehr von ihrem Weg zu mehr Selbstbestimmung abbringen lassen. In dieser Serie stellen wir starke Frauen aus zehn Jahrzehnten vor, die Politik, Gesellschaft und Kirche prägten und für Freiheit, Glauben und Gleichberechtigung eingetreten sind.

Folge 2: Margarete von Wrangell (1877 – 1932) in der Ausgabe Februar 2019

“Jedenfalls weiß ich, wofür ich kämpfe”?

Es ist das Jahr 1877: Königin Victoria von Großbritannien wird zur Kaiserin von Indien proklamiert. Der amerikanische Erfinder Thomas Edison erzeugt eine Tonaufzeichnung auf einer bespannten Stahlwalze, die er zum Phonographen weiterentwickelt. Dem französischen Physiker Louis Paul Cailletet gelingt die Verflüssigung von Sauerstoff. In diesem Jahr wird am 7. Januar Margarete von Wrangell geboren. 43 Jahre später wird sie Deutschlands erste Professorin. Von Nadine Diab

 

“Frau und Mutter” richtet sich an die Frauen in der kfd und ist ein Standbein der Verbandsarbeit. Die Zeitschrift ist eine Brücke zwischen den Mitgliedern aller Diözesen.

Die Mitgliederzeitschrift richtet sich an Frauen in unterschiedlichen Lebenssituationen und unterschiedlichen Alters und sorgt so auch für die Kommunikation zwischen den Generationen.

“Frau und Mutter” ist parteipolitisch nicht gebunden, sondern informiert umfassend, kritisch, sachlich und unterhaltsam über frauenrelevante Vorgänge in der Politik, über Neues und Wissenswertes aus Kunst, Literatur und Medizin, spiegelt Trends und Entwicklungen und gibt Tipps und Anregungen für den Alltag.

Sie erreicht als wichtigstes Kommunikationsinstrument des Verbandes auch eine große Öffentlichkeit in anderen Organisationen, Verbänden und Institutionen im kirchlichen, politischen und gesellschaftlichen Raum.

“Frau und Mutter” versteht sich als Blatt, in dem die Sache der Frauen und ihre Bedeutung in Gesellschaft, Kirche und Staat angemessen gewertet werden.

“Frau und Mutter” erscheint monatlich in einer Auflage von rund 450.000 Exemplaren und ist im Beitragsanteil für den kfdBundesverband enthalten.

Die Zeitschrift wird von zehntausenden ehrenamtlichen Helferinnen, den sogenannten “Mitarbeiterinnen im Besuchsdienst der kfd, persönlich bei den Mitgliedern vorbeigebracht.

Dieses bundesweite Netz ist ihr Alleinstellungsmerkmal auf dem deutschen Zeitschriftenmarkt.

Seit Januar 2011 erscheint “Frau und Mutter” mit dem Untertitel “Menschen Leben Vielfalt”. Die drei Wörter machen die Offenheit, Aufgeschlossenheit und Aktualität deutlich, für die die kfd und ihre Zeitschrift stehen.

2019 – 100 Jahre kfd St. Martinus Kaarst

 

PROGRAMM VON APRIL BIS SEPTEMBER 2019

 

06. April 19.00 Uhr Autorenlesung mit Dr. Ulrich Harbecke im Pfarrzentrum gr. Saal

26. April 19.00 Uhr Cocktailparty mit Petra Indenhuck, Vorsitzende Dekanat Rhein-Kreis Neuss  im Discoraum

01. Mai 10.00 Uhr Fahrradtour zu den Fußfällen + Wegekreuzen mit Konrad Wilms für Famlien + jung Gebliebene. Anschließend Picknick im Pfarrgarten

23. Juni 10.00 Uhr Festgottesdienst in St. Martinus mit anschliessendem Empfang im Pfarrzentrum

07. Juli Sommerfest auf dem Kirchplatz, offenes Singen mit Dieter Böttcher

23. August 16.00 Uhr Fahrradtour für Familien + Fahrradfreudige zu den Heiligen unserer Kirchen mit Konrad Wilms. Picknick unterwegs

06. September Filmabend für alle: “Der Papst”

Schlussveranstaltung zur 100 Jahrfeier am 29. September um 19.00 Uhr

Liederzyklus für 2 Gesangsstimmem und Klavier “des Nachts”

Obligato: Eva Weeger, Katja Winkes und Claus Biedermann

Die kfd St. Martinus Kaarst freut sich über zahlreiche interessierte Besucher und Besucherinnen

Genaue Angaben zu Uhrzeiten + Treffpunkten bietet eine Einlage in “Frau und Mutter” und sie können den Pfarrnachrichten  entnommen werden!