Ehrung für Anneliese Dorsemagen

dorsemagen

Ehrung zum “Internationalen Frauentag”: Frau Anneliese Dorsemagen

kfd – starke Partnerin in Kirche und Gesellschaft

Es ist mittlerweile eine schöne Tradition, dass zum „Internationalen Tag der Frau“ eine Ehrenamtlerin aus dem Kreis Neuss/Kaarst von der kfd in den Mittelpunkt gerückt wird. Unter dem Leitsatz: „kfd – eine starke Partnerin für Kirche und Gesellschaft“ wurde in diesem Jahr Anneliese Dorsemagen aus Holzheim geehrt, mit der die meisten kfd-Frauen die Burundi-Wischtuchaktion verbinden.

Petra Indenhuck und der Vorstand des Stadtverbandes besuchten Frau Dorsemagen auf ihrem Gut in Holzheim und trafen dort auf einige geladene Gäste, die sich mit ihr über die Ehrung freuten.

Nicht nur das gesamte Burundi-Komitee kam zusammen, sondern auch drei Schwestern aus dem Augustinuskloster in Neuss. Diese waren gerade erst aus Afrika zurückgekommen und berichteten eindrucksvoll von ihrer Reise zu den Missionsstationen in Burundi.

Im letzten Jahr konnte von den Spendengeldern (mehrere tausend Euro auch aus der Wischtuchaktion) ein einfacher Operationssaal eingerichtet werden, der jetzt von einer weltlichen deutschen Krankenschwester mit in Augenschein genommen wurde.

Frau Dorsemagen war lange Jahre tatkräftige Vorsitzende der kfd in St. Martinus Holzheim, mehr als 10 Jahre lang Leiterin des Dekanates Neuss-Süd und ist seit 1988 Vorsitzende des Burundi-Komitees.

Sie freute sich über die Wertschätzung ihres Engagements und nahm die Ehrung stellvertretend für alle Mitglieder des Komitees an. Es ist ihr ein großes Anliegen, dass durch eine Verjüngung des Komitees die Arbeit für Burundi auch in der nächsten Generation gesichert wird.

Karola Höhn

Den Beitrag empfehlen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.