Exkursion zum Kloster St. Marien in Helfta/Lutherstadt Eisleben

Mechthild von Magdeburg *1207 +1294, Gertrud von Hackeborn, *1231, Äbtissin von 1251 bis 1291, Mechthild von Hackeborn *1241 +1299, Schwester der Äbtissin und Leiterin der Klosterschule und Gertrud (Die Große) von Helfta *1256 +1302, gehörten als Theologinnen, Schriftstellerinnen und Seelsorgerinnen zu den bedeutenden Frauengestalten des Mittealters.
Nach mehr als 450-jähriger mehrmaliger Zerstörung und Verfall wurden die maroden Gebäude als Kloster wieder aufgebaut und 1999 durch Zisterzienserinnen aus der Abtei Seligenthal als vom Papst besiegeltes  selbständiges Priorat der Zisterzienser neu belebt.

Das kfd Dekanat Rhein-Kreis Neuss bietet eine “maßgeschneiderte” Exkursion an zum Kloster St. Marien in Helfta. Wir fahren von Donnerstag, den 19. bis Sonntag, den 22. April diesen jahres.

Die Kosten für 4 Tage betragen je nach Teilnehmerzahl 320 € bzw. 350 €.

Es ist ein komplettes Angebot mit folgenden Leistungen:
Unterbringung im Einzelzimmer mit Vollverpflegung, die aus Frühstück, Mittagessen, Nachmittagskaffee und Abendessen besteht.

Eintritte in Museen und Kirche in  Lutherstadt Eisleben, jeweils mit fachkundiger Führung, Einkehrstunden mit geistlicher Begleitung, Entspannung mit Yoga unter Anleitung, Filmabend– und gemütliche Austauschgespräche sind Teile des vielfältigen Programms.

Wir begehen mit Frau Barbara Striegel, Geschäftführerin der Trägergemeinschaft, das auf initiative der kfd in 2007 angelegte “Lebendiges Labyrinth”.

Während der Rückfahrt legen wir einen interessanten “Stopp” mit Imbiss- möglichkeit ein.

Sie möchten mehr Info? Gerne unter Tel. 02181 74202 oder per Mail themahoer@gmail.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.