In jedem Anfang wohnt ein Zauber inne…

kfd Diözesansommerfest 2017 an St. Martin, der großen romanischen Kirche in Kölns Mitte!

Es war soweit… der Umzug vollzogen, die neuen Räume bezogen. Eine aufregende, spannende  und sicher auch aufreibende Zeit nahm ein gutes Ende!

Frau sah nur zufriedene – nein, glückliche Gesichter beim Einweihungsfest der neuen Diözesan-Geschäftsstelle “An Groß St. Martin 10” mitten in der Kölner Altstadt.

Geschäftsführende Diözesanreferentin Ursula Sänger-Strüder, Diözesanvorsitzende Lydia Wallraf-Klünter und ihre Stellvertreterinnen Hildegard Leven, Elisabeth Bungartz und Elisabeth Glauner strahlten, sahen glücklich und zufrieden aus mit der für die kfd erreichten Lösung.

Startschuss war am 11. Juni um 14 Uhr. Im Foyer und draußen auf dem Platz “knubbelten” sich einige hundert Frauen. Nach der Einführungsrede, in der Lydia Walraff-Klünter zurück und nach vorn in die Entwicklung unserer kfd blickte, weihte und segnete Monsignore Kleine mit begleitenden Worte die neuen kfd Büroräume ein.

Es war eine sehr schönes, ein harmonisches und gut organisiertes Sommerfest. Kein Wunsch, der Hunger oder Durst entsprach, blieb unerfüllt.

Danke sagen wir kfd Frauen aus dem Rhein-Kreis Neuss dem Erzbistum und unserem kfd Diözesanverband für die geschaffenen Möglichkeiten. Wünschen möchten wir ein frohes, fruchtbares Zukunftsschaffen für unsere kfd.  

 

Text und Bilder: Magda Hoer

Den Beitrag empfehlen mit:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.